Lust auf einen intimen Fessel-Abend bei Kerzenschein? Lust auf die prickelnd erotischen Seil-Momente? Auf das Spiel mit Macht und Hingabe? Besuch doch mal den Kinbaku Salon!

Es gibt mittlerweile eine ganze Reihe an Möglichkeiten sich auf Bondage-Stammtischen, Fessel-Treffen oder in Tüddel-Clubs auszutauschen, neue Techniken zu lernen, Kontakte zu knüpfen und zu trainieren.

Eher selten gibt es jedoch die Möglichkeit die emotionalen und intimen Seilmomenten in Gesellschaft mit anderen Menschen zu genießen. Momente in denen es überhaupt nicht um Techniken geht, sondern um das Spiel miteinander, um erotisches Prickeln, um ein Machtverhältnis über das Seil, um Spielarten wie Entblößung und Erniedrigung, um Schmerz, um Liebe und um Nähe.

Der Kinbaku Salon soll genau das bieten!

Mindestens einmal im Quartal gibt es einen Kinbaku Salon.
18:00-00:00 Uhr, 5-7 Paare. Der Abend wird jedes Mal mit einer sinnlich-erotischen Live-Session (wir sagen bewusst nicht Performance, da das Assoziationen zu choreografierten Shows aufkommen lässt) eröffnet.

Nach dem Bonbon steht euch der Raum mit allen Möglichkeiten zum fesseln zur Verfügung. An 6-7 Suspensions-Points kann gleichzeitig gearbeitet werden, ohne sich in die Quere zu kommen. Halbtransparente Tücher lassen Separee-Stimmung entstehen. Zudem stehen zwei Hashira (Holzsäulen) auf Wunsch zur Verfügung.

Das besondere bei uns: Eine kleine, ruhige und intime „Wohnzimmer“-Runde bei leiser Musik und Kerzenschein. Wir wünschen uns intime, innige, emotionale Rope-Sessions.

KINBAKU! Dieser Abend ist für alle, die das erotische Spiel mit dem Seil ausleben wollen.

Deshalb sind auch Kerzenwachsspiele, Entblößung, Knebel und Co. bei uns willkommen. Wir möchten euch jedoch bitten Bullwhips und ähnliche Instrumente die enorm viel Platz brauchen, enorm viel Lärm machen, oder enorm viel Dreck zu Hause zu lassen ;-)! Genauso ist bei uns der falsche Ort für Geschlechtsverkehr.

Gespräche im Sinne einer Unterhaltung sind ausschließlich außerhalb des Dojos erlaubt!
Das Dojo wird ohne Schuhe betreten.

Fotografieren ist – abseits der Live-Session zur Eröffnung des Abends – strikt untersagt. Handys werden nicht mit ins Dojo genommen. Schuhe, Jacken und Taschen verbleiben an der Garderobe.

Ein japanisch inspiriertes Outfit ist genauso gern gesehen, wie Dessous, LLL, Schulmädchen, -junge, Crossdressing u.v.m., aber all das ist nicht zwingend erforderlich. Wichtig ist, dass ihr kommt wie ihr euch sexy fühlt und wohl fühlt. Nach Möglichkeit sollte das nicht die Jogginghose, Sportkleidung oder ähnlichem sein 🙂

Tee/Wasser/Kaffee/ Begrüßungs-Sekt und gelegentlich Weißwein stehen an Getränken zur Auswahl. Jedem Paar steht auf Wunsch ein eigenes Tee-Service zur Verfügung. In der Regel gibt es eine Suppe oder ein Häppchen-Buffet.

Pro Person: 25€ (Getränke und Essen inklusive)/ Anmeldung per E-Mail, oder über die SZ Veranstaltung.

Termine sind in der SZ, oder in der Rubrik „Termine“ auf dieser Seite ausgeschrieben, und per E-Mail erfragbar.