Bericht und Bilder vom diesjährigen Seven&Showtime, der zum vierten Mal in Kooperation mit dem Stammtisch „Seven&More“ stattfand und euch wie immer die Möglichkeit gab, an einem Abend drei Shibari-Performances zu genießen!

Es war 2015 unsere erste Bühne auf der wir standen, die allererste Performance die wir gaben und es bleibt unsere liebste Bühne. Im Herzen Kölns, in der Südstadt, im urigen Coellner organisieren wir seitdem für euch traditionell zu Jahresbeginn den „Seven&Showtime“. Als künstlerische Leitung des Abends, sind wir Jahr für Jahr bemüht euch ein möglichst breites Spektrum an Shibari-Interpretationen auf die Bühne zu holen, um aufzuzeigen wie vielfältig Intentionen und Umsetzungen innerhalb der Welt der Seile sind. 2015 waren wir die Küken, seitdem geben wir immer wieder neuen Küken die Chance, ihre allerersten Bühnenerfahrungen zu machen.

In diesem Jahr mussten wir das Line-Up leider noch häufig ändern – die Grippewelle schlug zu – doch am Ende haben wir euch ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm bieten können. Beide Künstler-Paare neben uns, haben zum allerersten Mal in ihrem Leben eine Shibari-Performance gegeben.

Eine humoristische, perfekt auf die Musik getimte Performance von Wanderburg und MsSeidenhaar, die nur sage und schreibe 3 Tage Vorbereitungszeit hatten, eröffnete den Abend. Grandioses Entertainment, Lachen und Zwischenapplaus aus dem Publikum, viele „Ah“-, und „Oh“-Momente und von uns ein großes Danke für das spontane Einspringen ins Line-Up!

In die Mitte reihten wir uns wie immer selbst ein und auch unsere Vorbereitungszeit war minimalistisch, da Mr.Fushicho bis zum Vorabend selbst noch krank im Bett lag. Also taten wir was wir am besten können, unsere Herzen öffnen und einfach voller Leidenschaft wir selbst sein, ganz im Moment, voller Hingabe.

Zum Abschluss des Abends präsentierten BattoNawa eine düstere Vampirgeschichte. Die Schüler unseres Hauses erfüllten sich damit einen heimlichen Traum und das Publikum konnte Anteil nehmen, wie dem dunklen Lord ein mysteriöses Geschenk bereitet wurde, dessen Schönheit sich erst ausgepackt in der Luft hängend offenbarte. Das Fledermausweibchen wurde auf Herz und Nieren geprüft und am Ende mit Rosen beschenkt.

Wir sind stolz auf unsere Performance-Newbies und glücklich über den gemeinsamen Abend!

Unser Dank gilt dem fantastischen Publikum, dass auch durch langes Schlange stehen in der Kälte nicht vom Besuch abzuhalten war, dem Team des Seven&More für die Kooperation und Koordination, dem Team des Coellner, dass sich durch die über 100 Gäste kämpfen musste und niemanden verdursten ließ, dem Bau des Bondage-Rahmens, der den Gästen des Coellner nun 365 Tage im Jahr zur Verfügung stehen wird und vor allem Tiefenschaerfe und Muirne, sowie Rince75 und Dark_Sunshine für Fotos (erste) und Film (letztere).

Es folgen Bilder unserer Performance und demnächst auch der anderen Performer (nach Freigabe), sowie ggf. Filmaufnahmen.

Galerie 1: Showtime Wanderburg/ MsSeidenhaar

(aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes weniger Bilder)

20180221-6A5B2539 (1)
« 1 von 5 »

 

Galerie 2: Showtime Fushicho

Showtime: Fushicho
« 2 von 18 »

 

Video (klick auf den Link für Weiterleitung): https://vimeo.com/257653065

Galerie 3: Showtime BattoNawa

20180221-6A5B3090
« 1 von 19 »

Video( klick auf den Link für Weiterleitung): https://vimeo.com/258221505