An dieser Stelle veröffentlichen wir Erfahrungsberichte von (ehemaligen) Teilnehmern unserer Seilgruppe.

„Die Seilgruppe ist mir im Laufe der Zeit sehr ans Herz gewachsen, denn die Treffen dort sind kleine und große Lichtblicke im Alltag.

Es ist ein Ort mit einer wundervollen Atmosphäre, wo die Hingabe zum Seil und die Fessellust im Zentrum stehen. Es ist unbeschreiblich, wie SimplyShe und Schmerzrhytmus den Einstieg ins Fesseln gestalten und wie kompetent, gefühlvoll und mitreißend sie uns auf diesem Weg begleiten.

Ihre unermüdliche Inspiration, ihre Authentizität und ihr Herzblut treiben mich immer weiter, entfachen meinen Ehrgeiz und eröffnen mir neue Horizonte. Auch bei komplizierteren und anstrengenden Techniken spornen sie zum Durchhalten an. Sinnvoll aufeinander aufbauend leiten die beiden nicht nur technisch kompetent Fesselungen an, sondern vermitteln dabei auch emotionalen Seilzauber und bringen uns im doppelten Sinne zum Fliegen.

Regelmäßig wiederholen sie grundlegende Techniken, beziehen unsere Wünsche mit ein, überraschen immer wieder mit neuen Ideen und vermitteln einen nicht enden wollenden Schatz an Kenntnissen, Tipps, Möglichkeiten und Variationen. Danke, dass ihr diesen Raum geschaffen und uns die Möglichkeit gegeben habt, über uns selbst hinauszuwachsen“(Suboptimal Reloaded)


„Zuerst war da die Neugierde und das freundliche Angebot doch mal den ShibariClub Düsseldorf zu besuchen. Das war im Sommer 2014. Und die Wochen verstrichen ungenutzt. Daher war ich sehr angetan, dass es nun auch einen Kurs in Köln geben sollte.  Ich hatte wenig Vorstellung was mich dort erwartete. Schon gar nicht, dass sich hier ein eigener kleiner Mikrokosmos entwickeln würde.

In einer kleinen Gruppe wurden wir Schritt für Schritt in die Grundlagen der Shibaristandards eingeführt. Einfach alles stimmte: die Größe der Gruppe, die Teilnehmer, der Raum und natürlich die Beiden die all das auf die Beine gestellt haben.

Ich habe immer wieder gehört, dass es keine gute Idee ist, sich Shibari selbst beizubringen in dem man Bücher und Videotutorials studiert. Jetzt weiss ich warum. Es sind die vielen kleinen Feinheiten die einfach unter den Tisch fallen, wenn keiner da ist der weiter hilft, wo Dich die Tutorials alleine lassen.

Mich hat nicht nur die hohe fachliche Kompetenz beeindruckt sondern auch die Art, diese zu vermitteln mit den zahlreichen Facetten die das Thema Shibari hat.  Das Allerwichtigste zum Schluss: es hat einen Mordsspaß gemacht. Ich wünsche dem nachfolgenden Einsteigerkurs viel Freude und Erfolg, während ich mich schon auf den Fortgeschrittenenkurs freue.“       (Der Tunichtgut)

„Was bisher für mich immer ein großer Abturner bei Seilkünstlern war, ist dieses… Schwer zu sagen… Elitäre Auftreten mancher. Man hätte bei Meister XY seinen Jute-Bachelor gemacht und ist mit den Lehren des Großmeisters YZ vertraut. (…)
Das habe ich bei Euch anders kennengelernt. Absolut authentisch und mit viel Herzblut engagiert. Schubladenfrei. Hat mir gefallen.
Mir ist klar, dass es irgendwo Grundlagen geben muss. Oder dass es sich bei aller Liebe und Individualität um eine Art „Handwerk“ handelt. Nur was man daraus zaubert, ob man damit verzaubert, sich inspirieren lässt, Interpretatinsspielräume nutzt und vor allem „Spaß“ hat oder ob man sich bloß schmückt und mit Fantasietiteln hausieren geht, ist auf einem anderen Blatt geschrieben.“ (Feedback per Mail)

peterpanini 18.09.2015 01:16
großes Lob
ich bin echt begeistert wie didaktisch klug ihr unterrichtet. Neben der Einhaltung strenger Regeln für die Basics fördert ihr auch das freie, kreative Fesseln und diese Mischung macht wirklich Spass.

12 Gedanken zu „Meinungen über uns

  1. Wir waren auf der Suche nach regelmäßig stattfindenden Treffen, auf denen nicht nur die Paar für sich üben konnten, sondern wir uns unter Anleitung (wie bei einem Workshop) weiterentwickeln konnten. Wir wurden durch die Sklavenzentrale auf die Seilgruppe aufmerksam. Es gab unseres Wissens keine derartige geführte Seilgruppe in Köln. Der Trainingsort (SM-Keller) und der Starttermin dieser Seilgruppe waren für uns optimal.

    Wir wurden von den beiden Dozenten, SimplyShe und Schmerzrhytmus, herzlich aufgenommen. Sie führten uns Schritt für Schritt zu den von uns anvisierten Suspensions. Es wurde immer großen Wert auf die Sicherheit gelegt. Darüber hinaus hatten die Beiden auch immer individuelle Lösungen zu bieten, wenn die gezeigte Fesselung für das Bunny nicht bequem war. Neben dem Erlernen der eigentlichen Fesselungen wurde auch viel Wert auf die Seilführung und auf die Übertragung von Emotionen mit dem Seil gelegt. Hierzu wurden interessante und abwechslungsreiche Übungen durchgeführt.

    Es waren für uns wunderbare Abende mit dem Seil. An diesen Abenden haben wir viele gelernt und uns in der Gruppe sehr wohl gefühlt.

    Somit herzlichen Dank und Euch, SimplShe und Schmerzrhytmus, weiterhin alles Gute.

  2. Hallo SimplShe und Schmerzrhytmus,
    ich möchte mich noch für den tollen und außergewöhnlichen Workshop herzlich bedanken. Ihr nehmt euch sehr viel Zeit um alles genau zu erklären und zu zeigen. Vielen Dank, dass Ihr uns an euren Erfahrungen habt teilhaben lassen. Der Workshop hat mir viel Freude bereitet und die langen Anreisen vom Bochum nach Köln haben sich auf alle Fälle gelohnt. Eure Workshop war für mich (uns) eine Quelle der Inspiration. Und jetzt heißt es: umsetzen, trainieren, experimentieren. Und dann wieder bei euch vorbeischauen, um das Können zu vertiefen und erweitern. Herzliche Grüße :-*

  3. Als ich SchmerzRhythmus und SimplyShe kennengelernt habe, hatte ich quasi keinerlei Erfahrung was Shibari angeht.
    Ich bin quasi als Quereinsteiger in die Einsteigergruppe gekommen und hatte direkt meine erste Suspension.
    Dank Fushicho Shibari habe ich gelernt, an mich und meinen Körper zu glauben… Vertrauen in das Seil zu entwickeln, loszulassen.
    Von Treffen zu Treffen wurde ich sicherer und ich habe mich immer sehr auf das folgende Treffen gefreut.
    Die Atmosphäre war immer sehr herzlich und keinesfalls wie in einem Klassenzimmer.
    Die Treffen bauen logisch aufeinander auf und auch auf individuelle Probleme wird eingegangen.

    Fushicho ist mir sehr ans Herz gewachsen und ich werde die regelmäßigen Treffen mit euch sehr vermissen…

    Ich danke euch für eure Hingabe und Geduld, für eure Inspirationen, für euer Engagement und für eure Freundschaft!

    1. Unsere Freundschaft wird immer bleiben und unterstützen werden wir dich auch immer wo wir können. Wir hoffen du warst nicht zum letzten Mal bei uns und danken dir sehr für deine lieben Worte! Du ganz persönlich hast mich (Leci) bereichert <3

  4. Liebe SimplShe und lieber Schmerzrhytmus,

    mit etwas Verspätung wollten auch wir uns noch mal herzlich bedanken für den super-schönen Einzel-Workshop, den wir exklusiv von Euch bekommen haben!

    Ihr habt für uns ein individuelles Programm erarbeitet und eine sehr herzliche, aber auch intensive Atmosphäre geschaffen, in der es möglich war, auszuprobieren, Fehler zu machen, sich fallen zu lassen und Spaß zu haben. Mit viel Geduld habt ihr immer wieder die selben Sachen erklärt und es dennoch geschafft, dass der “Spirit” rüber kommt:) Eine sehr schöne Kombination aus Technik und Gefühl!

    Das würden wir sehr gerne mal wiederholen!

    Alles Liebe,

    Arwen-sun & weibsbild

  5. Einsteigerworkshop 27.02,2016 :
    Das war ein toller Workshop der Lust auf mehr macht. Die Gruppe der Teilnahmer hat hervorragend gepasst, das Rope-Dojo ist wunderschön und die Kompetenz von Lecia und Jörg, welche immer mit Tips, Tricks und Fachwissen zu helfen wußten waren die lange Anfahrt alle Mal wert. Wir werden bestimmt wiederkommen….

  6. Wir haben gestern erstmalig den Kurs des Fushicho Shibari besucht und sind hellauf begeistert, neben den Basics und der Knotenkunde, wurde uns eine große Vielfalt und historischen Kontext geboten, Erläuterungen zur japanischen Bondage-Szene und vor allem kompetente Sicherheitshinweise, sowie in kleiner Gruppe auch eine individuelle Betreuung. Der Kurs war ruhig gelassen und vor allem kurzweilig. Für mich persönlich bestimmt nicht der letzte Besuch der angebotenen Kurse in dem sehr stimmungsvollen Ambiente. Auch haben wir im Rahmen des Kurs die beiden Kursgeber als äußerst sympathisch und leidenschaftlich in ihrer Didaktik erlebt. Wer also Interesse an der Fesselkunst hat, dem sei dieser Kurs besonders ans Herz gelegt.

  7. Hallo Ihr 2 Lieben!
    Vielen Dank für den wunderbaren Workshop, am 27.2. Das wird nicht der Letzte gewesen sein! Ich mochte sehr diese ganzen Querverweise und historischen Geschichten zum Thema.
    Das kann einem kein Buch oder Internet bieten.
    Ihr zieht einfach die passenden Leute an und damit ist unsere Gruppe gemeint. Alle total nett und relaxt!

    Bis bald, Carsten/ Accipere

  8. In dem funktionell, aber schön eingerichteten Dojo konnten wir während des Privatunterrichts neue Techniken erlernen und Erfahrungen sammeln. Dabei gehen Lecia und Jörg auf bereits Bekanntes und Erlerntes ein und passen sich dem eigenen Lerntempo an. Wir freuen uns schon auf sicherlich folgende Workshops! Falls also jemand unsicher ist: unsere absolute Empfehlung.

  9. Liebe SimplyShe,
    Lieber SchmerzRhythmus,

    einen lieben Dank, für eure herzliche Aufnahme in eurem Dojo und die lehrreichen Stunden. Aimée und ich haben uns bei euch sehr wohl gefühlt und ich habe für mich eine Menge neues aus dem Workshop mitnehmen können. Besonders eure Sicherheitshinweise waren für mich sehr informativ und nachvollziehbar vermittelt. Ich werde eure Workshops gern weiterempfehlen.

    Lieben Gruß

    M. Zyks

  10. Liebe Lecia, Lieber Jörg,

    nach unserem gestrigen Privat Workshop bei euch muß es gesagt werden: Ihr seid Spitze!!! Wir haben uns bei euch aufgehoben und verstanden gefühlt. Ihr geht auf Fragen und Schwierigkeiten bei den ersten Fesselschritten einfühlsam ein und somit fühlen wir uns verstanden und haben hoffentlich eine Menge Bondage Wissen mitgenenommen. Jetzt wird zuhause fleißig geübt und wir vereinbaren den nächsten Termin.
    Ihr seid wunderbar.
    Mit lieben Grüßen Susanne und Werner

Schreibe einen Kommentar zu Herr-aus-Koeln Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × vier =