2x im Monat, Freitags von 19-24 Uhr habt ihr bei uns die Möglichkeit unsere Balkenkonstruktion mit insgesamt 7 Hängepunkten (Bambus oder Ring), sowie zwei mobil installierbare Hashira (Holzsäulen) zum freien üben,trainieren, studieren und ausprobieren zu nutzen. Leih-Seile, Karabiner, Bandschlingen und Leih-Tenugui (Tücher zum Augen verbinden oder knebeln) vorhanden. Bambus-Stangen als Suspension-Point sowie für Bodenarbeit können mitgenutzt werden.

Lehr-Bücher liegen aus, und in der Regel laufen Videos zur Inspiration im angrenzenden Wintergarten.

Ihr kommt vorbei und nutzt Zeit, Räumlichkeit und nette Gesellschaft mit Freunden und Bekannten, lasst euch von Fesselungen anderer inspirieren, tauscht euch aus, fragt uns um Rat. Wir leiten an diesem Abend nicht offiziell an, geben keinen Workshop, stehen aber mit Rat und Tat unterstützend zur Seite.

Ihr könnt in ruhiger Atmosphäre, kleiner Runde, abgesichert durch unsere wachenden Augen ausprobieren und kreativ sein. Egal ob ihr totale Anfänger seid, nur mal reinschnuppern wollt, schon bei Suspensions angelangt seid oder Profis: Everybody is welcome – Jeder lernt von und mit Jedem.

~ Meet & Greet & Share the Knowledge~

Dies ist auch eine gute Gelegenheit uns und unsere Räume einfach mal kennen zu lernen, bevor ihr euch entscheidet einen Workshop mit uns zu machen.

Im angrenzenden Wintergarten kann pausiert, geqautscht, gegessen und getrunken werden. Rauchen ist in der Küche möglich.

Tee und Wasser stellen wir kostenlos zur Verfügung. Wir freuen uns über einen kleinen Beitrag zu unserem gemeinsamen Snack-Tisch.

6-7 Paare (feste Anmeldung bitte per E-Mail oder PN !) können kommen. Auch Einzelpersonen sind willkommen!

Dabei ist uns egal, ob ihr nur Fesselpartner,Playpartner,Freunde, Liebespaar oder Eheleute seid. Genauso egal sind uns sexuelle Orientierung, Handicaps und Größe/Gewicht. Jeder kann gefesselt werden. Keinen Platz haben bei uns rassistische, sexistische, homophobe Gedanken und Worte. Wir sind ein body-positive-space. Es gelten die Prinzipien der Einvernehmlichkeit und Achtsamkeit. Nein bedeutet Nein.

Fotografieren ist erlaubt, solange niemand anderes dadurch gestört wird, niemand ungefragt Bilder veröffentlicht, auf deinen veröffentlichten Bildern keine erkennbaren Hintergrund-Personen sind und du nicht mehr mit Fotos als mit Fesseln beschäftigt bist. Gegen einen Schnappsschuss hat niemand etwas. Ein Shootingstermin ist das nicht.

Wir behalten uns vor, Leute bei Nichteinhaltung dieser Grundsätze von der Veranstaltung auszuschließen.

Ob ihr nur trainieren wollt, oder in den Session-Modus schaltet, tief emotional fesselt, fast nackt, oder in Sportklamotten: Feel free to be free! 

Preis: 10€ pro Person

~DRESSCODE~
Fesseltauglich (kein Bügel-BH; enge stretchige Kleidung), Sportkleidung, u.ä.
Bitte nicht komplett nackt (Minimum Slip), und nicht im Fetish-Dress.

Bei Rückfragen, meldet euch!

Termine kannst du der SZ oder der Rubrik „Termine“ auf dieser Homepage entnehmen, oder auch per E-Mail erfragen. 

 

Impressionen vergangener Rope-Labore: